· 

Leise, schüchtern und trotzdem stark

Momentan gehe ich (wieder mal) durch einen tiefen persönlichen Wandlungsprozess. Ich lerne mich neu kennen. Ich lerne, meine sanfte, leise und ruhige Art noch mehr wahrzunehmen und zu schätzen. Mein halbes Leben habe ich damit verbracht, mich in einer Ellbogengesellschaft durchzuboxen, laut zu sein,  stark zu sein.... 

 

Dabei bin ich das gar nicht. Wenn, dann bin ich auf meine leise Art laut. Im kleinen Kreis. Mit wenig Menschen. Da kann ich mich öffnen. Da kann ich mich zeigen. Wenn irgendwo viele Menschen sind, dann überfordert mich das. Dann werde ich still und ziehe mich zurück. Das war schon immer so.

 

Ich werde dieses Jahr 40 und ich glaube, es ist an der Zeit, dass ich endlich damit in Frieden komme. Es ist an der Zeit, dass ich mich so annehme, wie ich bin. Manchmal leise und manchmal auch etwas lauter. Schüchtern und introvertiert in großen Gruppen und eine kleine Rampensau im Internet, wo ich Videos machen kann alleine in meinem Zimmer. 

 

Vielleicht ist das für viele ein Wiederspruch. Ich erzähle hier, dass ich ruhig und schüchtern bin, und dann seht ihr auf Telegram oder YouTube Videos von mir, wo ich fast übersprudle vor Energie. 

 

Ja, so bin ich. Das bin ich.

 

Und ich traue mich jetzt zu sagen: das ist gut so. Ich bin gut, so wie ich bin. 

 

Genauso wie DU gut bist, wie DU bist. 

 

Ich bin mir sicher, dass es einen Grund gibt, warum wir so sind, wie wir eben sind. Gott hat uns so gemacht, weil wir genau so sein sollen. (Und nein, ich glaube nicht an einen personifizierten Gott und schreibe das jetzt trotzdem genau so, weil es sich einfach richtig anfühlt).

 

Und was ich noch hinzufügen möchte: Leise sein bedeutet für mich nicht, dass ich nicht klar und deutlich meine Meinung sagen kann. Auch das ist kein Wiederspruch. Im Gegenteil. Manchmal reichen dafür aber auch wenige Worte.

 

Ich wünsche dir einen zauberhaften Tag 💫

Deine  Zauberfee 🧚🏼‍♀️

Sonja ☀️

 

👉Folge der Freude auf Telegram

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jully (Samstag, 02 April 2022 09:57)

    Du bist nicht das leise und auch nicht das schüchtern - nicht das laut sein - und auch nicht das selbstbewusste - du bist nicht die Freude und auch nicht das leid - du kannst beiden nicht folgen - nur dein Fokus darauf ausrichten - du bist das alles eben nicht !
    Nichts davon ist etwas was ein Wesen sein kann!
    Es ist was ein Wesen erfährt durch sein - so sein-

    Und vielleicht ist es das was mich so getriggert hat - das du so sehr auf dieses ich bestehst - und das so voran geht -

    Das ich ist nicht wichtig ! Es ist ein Märchen - von der Zauberfee die jeden Wunsch erfüllt wenn ….
    Du es richtig machst!
    An der richtigen Stelle biegst und berichtigst - beschneidest oder hinzufügst oder was immer - es ist nur die Form der Erscheinung- der Zugang für mögliche Erfahrungen… sein ist frei vom ich folge .. ich verwandel… ich mach irgendwas oder auch nicht …

    Grüße
    Ein Troll

 

"Egal was ich mache, ich will es mit Freude tun.

Und wenn es mir keine Freude bereitet, dann möchte ich den Mut haben, auf mein Herz zu hören, umzukehren und einen anderen Weg einzuschlagen."

 

Folge der Freude ist nicht nur ein Spruch, sondern mein Lebensmotto.

 

von Herzen - Sonja 

 

Sonja Kleiser Zauberfee - Folge der Freude - Farbexplosion